almwirtschaft_oesterreich_titelbild_herbst_2014.jpg

Almwirtschaft Steiermark: Pferdebeweidung auf Almen

Pferdebeweidung auf AlmenIn den letzten Jahren erfreut sich die Pferdehaltung steigender Beliebtheit, die Zahl der Pferde auf den Betrieben nimmt zu. Trotzdem findet man diese Tiergattung nur selten auf Almen, obwohl eine Almsömmerung ihrer Gesundheit äußerst zuträglich wäre. Da Pferde einen höheren Bedarf an rohfaserreichem Futter haben, fressen sie dominierende Rohfaser- und Gehölzpflanzen, überständiges überaltertes Futter und die Gailstellen der Rinder.



Sie verbessern somit die Futterbestände für die nächsten Jahre gravierend. Diesen Vorteil der Pferdehaltung auf Almen können sich LandbewirtschafterInnen dienstbar machen, indem sie eine naturgemäße Pferdebeweidung für die Almweidepflege und zur Offenhaltung traditioneller Kulturlandschaften forcieren.

Veranstaltungsdaten
Termin:  9. August 2012 von 9:00 bis 17:00 Uhr
Ort: in der Gemeinde Bretstein, Bezirk Judenburg; die Alm wird rechtzeitig bekannt gegeben
Kursbeitrag: € 45,- gefördert
Dauer: 8 UE
Referent: DI Dr. Michael Machatschek

Anmeldung bei:
LFI Steiermark
Petra Stoppacher
0316/8050-1305
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.lfi.at/stmk

 

Almwirtschaft Steiermark: Pferdebeweidung auf Almen

In den letzten Jahren erfreut sich die Pferdehaltung steigender Beliebtheit, die Zahl der Pferde auf den Betrieben nimmt zu. Trotzdem findet man diese Tiergattung nur selten auf Almen, obwohl eine Almsömmerung ihrer Gesundheit äußerst zuträglich wäre. Da Pferde einen höheren Bedarf an rohfaserreichem Futter haben, fressen sie dominierende Rohfaser- und Gehölzpflanzen, überständiges überaltertes Futter und die Gailstellen der Rinder. Sie verbessern somit die Futterbestände für die nächsten Jahre gravierend. Diesen Vorteil der Pferdehaltung auf Almen können sich LandbewirtschafterInnen dienstbar machen, indem sie eine naturgemäße Pferdebeweidung für die Almweidepflege und zur Offenhaltung traditioneller Kulturlandschaften forcieren.

 

Veranstaltungsdaten

Termin: 28. Jul. 2012 von 9:00 bis 17:00 Uhr

Ort: in der Gemeinde Bretstein, Bezirk Judenburg; die Alm wird rechtzeitig bekannt gegeben

Kursbeitrag: € 45,- gefördert

Dauer: 8 UE

Referent: DI Dr. Michael Machatschek

 

 

mit_unterstuetzung_von